Diamond Painting: 5d Bilder mit dem besonderem Etwas

Habt ihr schon einmal etwas vom Diamond Painting gehört? Hierbei handelt es sich um die Fortentwicklung des typischen Malen nach Zahlen. Es werden verschiedene Diamanten (leuchtende Steinchen) an die jeweilig vormarkierte Ziffer oder Zahl geklebt. Außerdem kann hierbei unterschieden werden zwischen dem 5d und 3d Diamond Painting. Das und vieles mehr erfährst du nun im folgenden Artikel.

Was ist Diamond Painting nun genau?

Wie bereits erklärt handelt es sich hier um die Weiterentwicklung von Malen des Zahlens. Wer dies gerne in seiner Freizeit erledigt, für den ist auch das neue Diamond Painting sicher eine gute Alternative.

Nun aber nochmals einwenig genauer erklärt: Mit Hilfe eines speziellen Stiftes nimmst du die mitgelieferten Diamanten auf und steckst sie an die nummerierte Stelle. Auch hier gilt wieder jeder Diamant (zum Beispiel der Diamant Rosa) ist einer spezifischen Nummer zugeordnet (in unserem Beispiel dem Buchstabe B). Nun nimmst du einen Rosa Diamanten mit Hilfe des Stiftes und steckst ihn vorsichtig an den Steckplatz B. Dann entscheidest du dich für eine andere Farbe und diese ist dann dem Buchstabe C zugeordnet. So arbeitest du dich immer weiter und weiter bis das gesamte Bild fertig mit den Steinchen bedeckt ist.

Deine perfekte Diamond Painting Anleitung: Leinwand und Werkzeuge verstehen

Bevor du dich deiner Lieblingsaufgabe, nämlich dem picken von Steinchen begibst, müssen noch einige kleine Vorbereitungen getroffen werden.

Leinwand vorbereiten

Öffnen Sie ihr Set und legen Sie die Produkte nebeneinander. Ich empfehle den Tisch vorher unbedingt mit Zeitung auszulegen. Im Nachhinein ist man ja immer schlauer. Dann lege die Leinwand vor dich hin und richte die anderen mitgelieferten Sachen (Pinzette, Gel, Wachs, Stifte, etc) zu deiner rechten Hand (wenn du Rechtshänder bist ansonsten andersrum).

Das Bild sollte entweder mit oder ohne Rahmen geliefert. Meist kann man das bei der Bestellung im Shop direkt auswählen. Außerdem sollte es mit Ziffern, Buchstaben oder beidem bedruckt sein. Ob nun nur Ziffern oder nur Zahlen vorhanden sind oder ob es gemischt ist, ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich.

Klebefolie von Leinwand abziehen

Auf der Leinwand befindet sich Kleber, damit später die Steinchen auch dort haften blieben. Willst du nun malen beginnen, dann entferne vorsichtig die Schutzfolie von dem Bild.

Mitgelieferte Tabelle verstehen

Welcher Diamant nun welcher Ziffer entspricht, erfährst du aus der mitgelieferten Tabelle. Die Steinchen sind nach Farben geordnet und meist jeweils extra verpackt. Auf jeder Packung steht dann auch ein Zahlencode. Diesen Zahlencode vergleichst du dann mit der mitgelieferten Tabelle. Daraus kannst du ablesen welche Farbe welcher Ziffer / Nummer zugeordnet bist. Die jeweilige Nummer / Ziffer findest du dann auf dem Bild.

Mitgelieferte Stifte besser verstehen

Hierbei müssen wir 2 Arten von Stiften unterscheiden. Einerseits gibt es den normalen „Stift“ und andererseits gibt es den „Multistift“.

Mit dem normalen Stift können einzelne Steine aufgehoben werden. Dafür tunke den Stift vorher jedoch in das mitgelieferte Wax oder Gel. Sobald du das gemacht hast versuchst du den ersten Stein mit dem Stift aufzuheben.

Wie bereits erwähnt gibt es dann noch den Multistift. Dieser ist hilftreiche wenn eine Reihe von Diamanten in der gleichen Reihe mit der gleichen Farbe angebracht werden müssen. Mit diesem Multistift ist es also möglich mehrere Diamanten in einer Reihe aufzunehmen und am Bild anzubringen. Man arbeitet so rationeller und schneller. Auch hier sollte vorher der Multistift in Gel oder Wax getaucht werden.

Der Kleber ist wesentlich stärker als der Wachs am Stift und aus diesem Grund bliebt der Diamant auch am Bild kleben.

Pinzette

Auch oft enthalten in den Diamond Painting Sets ist eine Pinzette, wozu brauche ich diese jedoch? Grundsätzlich ist sie einfach ein weiteres Werkzeug, welches hilft die Steine an die Leinwand zu bringen. Der einzige Unterschied gegenüber den Stiften ist jedoch, dass man diese nicht vorher in Gel oder Wachs geben muss. Eine Pinzette kann sofort angewendet werden. Auch ist es möglich mehrere Stein damit aufzuheben und perfekt auf dem Bild zu platzieren.

Fertig. Nun geht es los mit dem bekleben

Nun hast du die Grundzüge verstanden und kannst schon loslegen. Zu Beginn hast du sicherlich noch ein paar Schwierigkeiten mit dem Umgang der Werkzeuge, jedoch legt sich das mit der Zeit. Nach dem ersten Bild bist du ein Profi und kannst dich gleich an ein weiteres wagen. Viel Spaß!

3 Gründe warum du dich für Diamond Painting entscheiden solltest

Es gibt zahlreiche Gründe warum man sich mit Diamond Painting beschäftigen sollte. Hier werden die 3 wichtigsten Gründe kurz zusammengefasst.

Stress abbauen

Das „malen'“ mit Diamanten löst keinen inneren Stress aus und entspannt. Besonders zu empfehlen ist es an Menschen, diese einen stressigen Alltag haben. Am besten du hörst eine leise Musik nebenbei und fängst einfach an dein Wunderwerk zu erstellen. Das erste Bilder ist sicherlich mit mehr Aufwand verbunden. Nach dem Ersten bist du jedoch bereits mit Sicherheit ein Profi.

Ruhiger Abend vor keinem elektronischen Gerät

Anstatt einen ruhigen Abend vor dem TV zu genießen, wäre auch eine Option ein Diamond Painting Bild zu „malen“. Viele Menschen verbringen viel Zeit vor dem TV oder anderen elektronischen Geräten am Abend. Eine tolle Alternative wäre einmale ein Malen nach Zahlen Bild oder ein Diamond Bild zu erstellen.

Kreativität fördern

Egal ob Kind oder Erwachsener, es ist für beide das Richtige. Wer seine Kreativität weiterhin ausbauen und fördern möchte, der kann dies mit einem Diamond Painting Bild erledigen. Besonders für Kinder ist es wichtig sich bereits in den jungen Jahren mit Kreativität auseinander zu setzen. Durch die Anzahl der Stein und Formen erkennen sie Muster besser und erlernen sozusagen kreativ zu sein.

Was ist der Unterscheid zwischen einem 3d und einem 5d Diamon Painting?

Grundsätzlich ist der Unterschied nicht in dem „malen“ sondern nur an den mitgelieferten Diamanten. Es werden Perlen oder eine Art von Strasssteine verwendet.

Beim 3D Diamond Painting bestehen die Steinchen aus maximal 9 Facetten. Das heißt auf einer Seite befinden sich 3 Facetten.

Beim 5D Diamond Painting befinden sich die Diamanten aus maximal 15 Facetten. Also 5 Facetten auf jeder Seite.

Durch eine höhere Anzahl an Facetten erscheint das Bild tiefer. Je nach Bild kann es doch zu einen großen Unterschied führen in der Betrachtungsweise.

Zusammenfassung

Bei Diamond Painting handelt es sich um eine Alternative zum typischen Zahlen nach Malen. Es werden spezifische Werkzeuge wie Stifte, Pinzetten und Diamanten benötigt und ein solches Kunstwerke zu erstellen. Hierbei ist das Bild bereits im Vorhinein verklebt und die Folie muss abgenommen werden um die Steine platzieren zu könne. Beim 5d Diamond Painting Bild bestehen die Strasssteine aus mehreren Facetten (im Gegenteil zu 3D Bildern) und dadurch kann bei den Bildern ein tieferer Effekt erreicht werden.